25 September 2008

Wiesn 2008

Reaktionen: 
übler Absturtz, ganz übel. Gut, dass ich morgen nicht arbeiten muss.

Ich bin dann mal weg. Melde mich wieder, wenn ich meine Karibik-Kreuzfahrt Hurrikane frei überstanden habe.

Bis dann!

Mischief Managed

Reaktionen: 
... nur leider war der Effekt nicht so wie gedacht. Der Streich, ging ein wenig nach hinten los, weil die Brautleute das alles gar nicht lustig fanden. An dieser Stelle nochmal in aller Form: Tut uns ehrlich Leid, wenn wir im Übereifer ein klein wenig über's Ziel hinausgeschossen sind.

Dabei fanden wir die Idee richtig lustig, jeden Winkel der Wohnung in Ihrer Abwesenheit mit ca. 900 mundaufgeblasenen und handverknoteten (das tut mit der Zeit ganz schön weh!) Luftballons zu füllen und A. Alkohol mit einem Herz aus hübschen Flaschen zu beglücken (insg. knapp 6 Kisten Altglas aus ungefähr 8 Münchner Cocktailbars).

Nun gut. Das ganze ist jetzt schon eine Weile her, die Gemüter (hoffentlich) wieder beruhigt, die Luftballonreste aus den meisten Winkeln hervorgefischt und die Flaschen im Container entsorgt.

Fürs nächste Mal bleiben wir aber sicherheitshalber doch wieder beim Schlafzimmerschlüssel einfrieren und Bett auseinanderbauen. Mit den Klassikern kann man einfach weniger falsch machen!

Hier noch ein paar Fotos, wie immer ohne Menschen, obwohl die, die Bee's vollen Einsatz dokumentieren eigentlich noch viel lustiger wären...


Guats Nächtle

21 September 2008

Mucke

Reaktionen: 

Zeit mal wieder ein wenig Musik mit meinen Mitmenschen zu teilen.

Dieses Mal von meinem Namensvetter dem Herrn Fox. Seeed Sänger und jetzt solo unterwegs.
Obwohl bei mir eigentlich alles beim Alten ist, ist dieses hübsche Liedchen gerade einer meiner Lieblingsohrwürmer.
Viel Spass

19 September 2008

Bienensterben

Reaktionen: 
Langsam finde ich es nicht mehr lustig. Anfang der Woche fand ich die erste halbtote Biene oder Wespe krabbelnd in meiner Badewanne. Am nächsten Morgen entfernte ich den Leichnam durch einen gezielten Strahl mit dem Duschkopf.

Gestern Abend fand ich eine Leiche auf der Fensterbank und eine sich in den letzten Zügen befindende Artgenossin direkt daneben. Ich ignorierte sie zunächst. Als ich sie heute morgen dann beide entsorgen wollte, stellte ich fest, dass auf dem Boden noch zwei weitere Kadaver lagen. Alle vier balancierte ich dann auf einem der vielen Werbeblättchen in meiner Wohnung zur Mülltonne.

Jetzt gerade, schaue ich mich beim telefonieren wieder um und sehe auf dem bunten Teppich seltsame Flecken. Bei näherem hinsehen stellt sich heraus, dass 4!!! (in Worten Vier!!!) weitere tote Bienen auf dem Teppich lagen, eine weitere auf dem Fenstersims und noch eine auf dem Boden neben der Pflanze. Gerade eben, als hätte ich nicht schon 6 weitere Leichname zu den vieren von heute Morgen ins Massengrab geworfen, gehe ich ins Bad um mir die Hände zu waschen und finde eine taumelnde ... ja genau ... Biene im Waschbecken, die es mit Sicherheit auch nicht mehr lange machen wird.

Was zur Hölle ist hier los? Ich hatte schon hin und wieder Bienen im Todeskampf in meiner Wohnung, aber nie mehr als eine auf einmal und immer in mehrwöchigem Abstand zueinander. Ich schätze ja, dass der plötzliche Wintereinbruch diese armen Insekten so überrascht hat, dass sie jetzt so sehr geschwächt sind, dass sie nicht mehr gegen den Wind ankommen und dann, vom Wind hoch in meine Wohnung geblasen werden. Meine Theorie. Ich würde aber gerne andere hören. Vielleicht kennt sich ja jemand, der das liest mit diesen Dingen aus!

Alsodenn, rein ins erste Wiesnwochenende!

14 September 2008

Rückfall

Reaktionen: 
Wie erst heute bekannt wird, hat sich vor einigen Wochen im Fuchsbau tragisches ereignet.

Wie noch am 01.08. auf dieser Seite berichtet, konnte man zunächst Zeuge der Wunderheilung des dortigen Telefons werden.

Vor einiger Zeit kam es nun zu einem dramatischen Rückfall, so dass das Display wiederum nur die obere Hälfte der Zahlen anzeigt.

Der Fox rätselt immer noch wie es dazu kommen konnte. Es wird ihm aber nichts anderes übrig bleiben als sich damit abzufinden und beim Tee- oder Kaffeetrinken auf ein neues Wunder zu hoffen.

Schönen Sonntag noch!

08 September 2008

Delikat

Reaktionen: 

Andrea Kiewel kehrt zurück auf die deutschen Fernsehbildschirme. Nachdem die arme vor einiger Zeit medienwirksam wegen Schleichwerbung für Weight Watchers von ZDF und MDR gefeuert wurde, darf sie jetzt wenigstens wieder Gast sein in einer ZDF Fernsehgala. An sich keine besonders bemerkenswerte Nachricht, auch wenn es mich persönlich für das Kiwi durchaus freut. Sie ist ja schon ne nette, die Kiwi.

Delikat an dieser Nachricht ist eigentlich nur, dass Frau Kiewel ihr großes TV Comeback beim ZDF ausgerechnet in einer Spendengala zu Gunsten der Welthungerhilfe feiern wird.

Bin ich der einzige, der dabei schmunzeln muss?

Ironie des Lebens! Das Thema Essen, wird die Gute wohl so schnell nicht wieder los!

07 September 2008

Service

Reaktionen: 
Gestern fand ich im Briefkasten einen Brief meines neuen DSL Providers, der mich sehr überraschte.

Mein Anbieter fragte mich, unaufgefordert, ob bei der Umstellung und Einrichtung denn alles zu meiner Zufriedenheit ablief oder ob ich irgendwelche Schwierigkeiten hätte, bei denen Sie mir behilflich sein könnten. Dazu gleich nochmal der Verweis auf die kostenlose Service Hotline.

Sehr aufmerksam. Normalerweise kenne ich das so, dass sich Firmen aller Art bis zur Vertragsunterzeichnung eifrigst um den Kunden bemühen und es danach mit dem Versprochenen Service nicht mehr so genau nehmen.

Wahrscheinlich werde ich das nette Angebot sogar wahrnehmen und mal nachfragen, ob ich jetzt dauerhaft auf Rufnummernanzeige verzichten muss.

Ich wünsche einen schönen Sonntag.

04 September 2008

A propos Gefühlsduselei

Reaktionen: 

Ich habe mich gerade mal wieder bei SZ-online in die Rubrik "Das Leben der anderen" verirrt und die Geschichte zu diesem hübschen Video gelesen.

Einfach zu süß. Und weil's so schön war, folge ich doch der Aufforderung am Ende und sende allerliebste Grüße an all die Freunde da draußen.

Guats Nächtle

01 September 2008

A Draum isch wahr g'worda

Reaktionen: 
... an diesem Wochenende. Unter diesem Motto stand die Hochzeit am Wochenende und traumhaft schön war es in der Tat. Die Braut macht in ihrem laut Herstellerangaben cappuccinofarbenen Kleid eine wahrhaft tolle Figur und war, wie es sich an einem Tag wie diesem gehört natürlich der Blickfang des Tages.

Ganz im Ernst, es war wirklich ein gelungenes Fest, ohne peinlich Momente voller Fremdscham sondern mit einer liebevollen Rede des stolzen Papas, einem (gewollt oder ungewollt weiß man nicht genau) komischen Ehe-ABC, wunderbar dargebracht von der erstaunlich fitten Oma, einem sehr fantasievollen Filmchen über die Entstehung von Armor und Armorlienchens Kuppelerfolg und mit einer Holzsägeaktion, die uns, dem Herrn sei Dank, nicht die Freundschaft des Ehepaares gekostet hat, sondern gemein hin respektablen Anklang gefunden hat. Wenn jetzt auch noch unsere Postkarten ankommen, sind auch unsere Beiträge zur Veranstaltung durchaus als gelungen zu werten.

Leider habe ich mich nicht getraut das Miami-Vice-Outfit zu tragen, das ich noch zur Auswahl dabei hatte. Dabei stand ich wirklich seeeehhhr kurz davor. Um ts, die in ihrer Frontberichterstattung diese Entscheidung zu tiefst bedauerte, diesen Anblick trotzdem noch zu ermöglichen, und um mich schon mal auf die nächsten Gelegenheit vorzubereiten, hier jetzt das Outfit mal als Bild, allerdings ohne den Fox im Hemd. Auch Hose, schwarzer Gürtel und schwarze Schuhe muss man sich noch dazu denken....


Naja, ich hoffe, alles in allem war auch die gedeckte Sahara-Variante in Ordnung und ich konnte mich unter den ganzen Schwarz-Weiß-Trägern und vor allem an der Seite all der wunderhübsch zurecht gemachten jungen Damen sehen lassen.

In diesem Sinne, dem nun auch vor Gott verbundenen Paare, Alles Gute und vor allem, jetzt erstmal schöne Flitterwochen in Frankreisch.

Guten Abend