19 September 2008

Bienensterben

Reaktionen: 
Langsam finde ich es nicht mehr lustig. Anfang der Woche fand ich die erste halbtote Biene oder Wespe krabbelnd in meiner Badewanne. Am nächsten Morgen entfernte ich den Leichnam durch einen gezielten Strahl mit dem Duschkopf.

Gestern Abend fand ich eine Leiche auf der Fensterbank und eine sich in den letzten Zügen befindende Artgenossin direkt daneben. Ich ignorierte sie zunächst. Als ich sie heute morgen dann beide entsorgen wollte, stellte ich fest, dass auf dem Boden noch zwei weitere Kadaver lagen. Alle vier balancierte ich dann auf einem der vielen Werbeblättchen in meiner Wohnung zur Mülltonne.

Jetzt gerade, schaue ich mich beim telefonieren wieder um und sehe auf dem bunten Teppich seltsame Flecken. Bei näherem hinsehen stellt sich heraus, dass 4!!! (in Worten Vier!!!) weitere tote Bienen auf dem Teppich lagen, eine weitere auf dem Fenstersims und noch eine auf dem Boden neben der Pflanze. Gerade eben, als hätte ich nicht schon 6 weitere Leichname zu den vieren von heute Morgen ins Massengrab geworfen, gehe ich ins Bad um mir die Hände zu waschen und finde eine taumelnde ... ja genau ... Biene im Waschbecken, die es mit Sicherheit auch nicht mehr lange machen wird.

Was zur Hölle ist hier los? Ich hatte schon hin und wieder Bienen im Todeskampf in meiner Wohnung, aber nie mehr als eine auf einmal und immer in mehrwöchigem Abstand zueinander. Ich schätze ja, dass der plötzliche Wintereinbruch diese armen Insekten so überrascht hat, dass sie jetzt so sehr geschwächt sind, dass sie nicht mehr gegen den Wind ankommen und dann, vom Wind hoch in meine Wohnung geblasen werden. Meine Theorie. Ich würde aber gerne andere hören. Vielleicht kennt sich ja jemand, der das liest mit diesen Dingen aus!

Alsodenn, rein ins erste Wiesnwochenende!

Keine Kommentare: