26 Mai 2010

Lena (Meyer-Landrut)-Buzz

Reaktionen: 
ich habe mir vorgenommen jeden Tag bis zum Finale am Samstag eine Kleinigkeit zum Thema ESC und Lena zu posten. Heute hätte ich's aber fast schon wieder vergessen. Gerade noch rechtzeitig habe ich mich an einen Link erinnert, den ich neulich irgendwo gefunden habe.

In Deutschland wird ja ganz viel über unsere Lena geschrieben, vor allem ganz viel positives über ihre angeblichen Chancen, das positive Echo im Ausland usw... Leider ist es uns Deutschen allerdings nicht unbedingt gegeben, gut mit solchen Vorschusslorbeeren umgehen zu können. Wir machen uns lieber schlecht, zweifeln und kritisieren. Das trifft nicht nur auf den ESC zu, aber in der Regel eben auch. Auch ich traue dem Braten noch nicht so richtig.

Um so mehr hat es mich gefreut, dass der große amerikanische Boulevard-Blog Huffington Post sich sehr positiv über Lena und ihr Lied geäußert hat. Nun mag man sich fragen, warum zur Hölle ein amerikanischer Blog über einen europäischen Liederwettbewerb schreibt. Aber der ESC ist eben auch im Rest der Welt legendär (ne gute Freak-Show kommt eben überall an).

Zur Einschränkung muss ich sagen, dass es Posts zu vermutlich allen Beiträgen gibt und dass auch über Safura sehr positiv geschrieben wurde, aber das soll die Freude überhaupt nicht trüben. Lena gefällt. Auch auf der anderen Seite des großen Teichs.

Hier übrigens ein Lenaismus zum Thema Safura, der sogar auf Eurovision Today
Erwähnung gefunden hat.

Zu guter Letzt gebe ich zu, dass auch ich mich zu den typisch deutschen Skeptikern zähle. Ich schätze einfach, dass es ziemlich viele Menschen da draußen gibt, die aus Prinzip nicht für Deutschland stimmen. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

Ich verabschiede mich heute nicht mit dem gewohnten "Guats Nächtle", sondern borge mir das Schlussword von den Jungs von Oslog.tv:

Fjordsetzung folgt!

Keine Kommentare: