17 März 2011

Hitzewelle

Reaktionen: 
Nicht nur draußen wird es merklich wärmer. Auch beim Eurovision Knockout ist eine richtige Hitzewelle ausgebrochen. Ein Heat folgt auf den andern.

Heute stehen zum Voting: Weißrussland, die Ukraine und die Türkei.

Weißrussland: Eine hübsche junge Weißrussin singt schmissig und durchaus modern und mit ganz gefälligen Ethno-Elmenten geschmückt "I love Belarus" und im Hintergrund tanzen lustige Menschen Volkstänze in Landestracht. Allein wegen des Titels und dem Wissen über die politische Situation im Land kann man so einen Titel einfach nicht gut finden. Aber mal schauen, letztes Jahr haben die Weißrussen es mit seltsamen Trickkostümen ins Finale geschafft.

Ukraine: Eine süße Wasserstoffblondine versucht eine Ballade zu trällern. Dabei sollte sie lieber die Klappe halten und einfach hübsch aussehen. Man muss den Ukrainern zu gute halten, dass sie Mika anscheinend nicht gewählt haben, sondern die Abstimmung irgendwie manipuliert wurde oder zumindest fehlerhaft war. Eine Stichwahl hätte dann angesetzt werden sollen, wurde aber doch nicht durchgeführt, weil die Konkurrentinnen plötzlich keine Lust mehr hatten anzutreten. Auch hier also ein dubioser Beitrag und schön ist das nicht.

Angesichts der schwachen Konkurrenz hat es die Türkei heute ziemlich leicht. Zum zweiten Mal hintereinander senden die Türken eine Rockband zum Grand Prix und angesichts der Alternativen, könnten Sie es auch dieses Mal schaffen die Freunde härterer Gitarrenklänge hinter sich zu bringen. So gut wie letztes Jahr sind sie glaub ich nicht, aber allemal Hinhörer. Für den Sieg heute reicht's jedenfalls locker.

Guats Nächtle

Keine Kommentare: