29 April 2009

Sportlernahrung

Reaktionen: 
Was Kleinigkeiten ausmachen können! Ich ernähre mich ja jetzt schon seit einer Weile von low-fat-Joghurt und Nussmüsli. Vor kurzem habe ich aber angefangenen das Müsli mit Extra-Nüssen und Extra-Körnern zu veredeln. Schließlich sind Nüsse das ideale Sportlerfutter und vor allem in Mischung ideal geeignet, um den Extrabedarf an Vitaminen und Spurenelementen zu decken und natürlich sowieso gesund wegen der vielen ein- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Außerdem helfen die Proteine im Joghurt die mikroskopischen Muskelverletzungen vom Training zu reparieren und unterstützen deshalb die Regeneration (ja, wenn ich ein neues Hobby anfange, dann aber richtig!)

Das ist ja alles auch hinreichend bekannt und da ich mir über ein zuviel an Kalorien definitiv keine Sorgen machen muss, habe ich Nüsse und Körner zu den Nahrungsergänzungsmitteln der Stunde auserkoren.

Erwähnenswert ist das nur deshalb, weil ich mein Müsli seit dieser kleinen aber feinen Veränderung tatsächlich wieder mit richtig Genuss esse! Favoriten sind aktuell die Cashew-Nüsse und die Pinienkerne, in die ich reinknien könnte.

Einfach lecker. Und gerade habe ich entdeckt, dass der Seeberger-Onlineshop meine Lieblingsmischungen auch in Familienpackungsgrößen anbietet. Wunderbar!

Schönen Abend wünsch ich.

Kommentare:

Mary Malloy hat gesagt…

Seeberger, hmmmm! Darf ich mich bei deiner Bestellung anschließen?! ;)

Anonym hat gesagt…

Hallo! Walnüsse sind auch absolut nahrhaft! Leider sind Pinienkerne so teuer! Ich habe durch Sport und Ernährungsumstellung 16 kg abgenommen. Ich werde die kommende Woche berichten, schau mal rein, wenn du magst! Sport ist KLASSE!

Sabine hat gesagt…

Man sollte allerdings vom Konsum von Pottwalnüssen Abstand nehmen, insbesondere weil sie so schlecht in den aufzuglosen 6. Stock zu schleppen sind. Schmeckt die Walnus dagegen nach Fisch, stimmt irgendwas nicht, schließlich sind Wale Mammalia.

Grußvondergagabee