13 September 2009

Tücken des Büroalltags

Reaktionen: 
ich war heute mal wieder im Büro.

Nicht, dass es nicht schon Strafe genug ist, am Sonntag arbeiten zu gehen, um Arbeitsstapel abzuarbeiten und Abgabetermine einzuhalten. Nein, ich mache mir das Leben auch noch extra schwer. Heute mit unterschiedlichen Excel Versionen.

Eigentlich verwendet man bei uns noch Office 2003. Nur einige wenige auserwählte, u.a. die Controller, dürfen schon 2007 verwenden, weil wir doch tendenziell mal mit vielen Spalten und vor allem vielen Zeilen arbeiten und auch einige der neuen Funktionen (ich sage nur summewennS) doch sehr nützlich sind. Die Tücke, die sich daraus ergibt: Ich speichere im Standardfall noch in der 2003er Version.

Nun, heute gehe ich ins Büro, starte meine Dateien im neuen Excel aus der unglaublich praktischen "Zuletzt Verwendet"-Ansicht und Arbeite drauf los. Zwischendurch schalte ich die "automatisches Zwischenspeichern"-Funktion aus, weil die Dateien groß sind, und das ganze immer so lange dauert. Schließlich will man ja fertig werden.

Dann schmiert Excel ab. Mist. Aber Excel öffnet mir gleich wieder alle Dateien in dem tollen Wiederherstellmodus, der natürlich nur die letzte gespeicherte Version zeigen kann. Ich fluche schon innerlich. Frage mich panisch, wann ich das letzte mal gespeichert habe. Aber, noch ist die Welt in Ordnung. Ich musste nur etwa 3-4 Arbeitsschritte noch einmal machen.

Allerdings hat dieses Erlebnis doch Eindruck hinterlassen. Das Thema "Speichern" ist auf einmal aktuell in den Arbeitsspeicher geladen und Warnmeldungen blinken regelmäßig vor meinem geistigen Auge auf.

Nun gut. Arbeitsschritt 1 für den Tag ist beendet. Ich hatte ihn ausgelagert, weil die Hauptdatei schon so groß und unübersichtlich war. Es gilt nun die Ergebnisse in die eigentlich entscheidendere Datei zu übertragen und weiter zu machen. Natürlich speichere ich danach sofort, um den aktuellen Stand zu sichern.

Weil in dem neuen Tabellenblatt jetzt auch einige Summewenns-Formeln sind, erscheint eine Warnmeldung aufgrund der eingeschränkten Funktionalität des alten Dateiformats. Sensibilisiert wie ich bin, entscheide ich mich, die Datei doch endlich mal in 2007 Format zu speichern.

Gesagt getan. OK gedrückt. Komisches Fenster mit Ja bestätigt. Dann versucht weiterzuarbeiten und Unstimmigkeiten entdeckt. Hm, habe ich die nicht schon am Freitag beseitigt?

Stellt sich heraus, ich hatte die glorreiche Idee im 2007 Format zu speichern schon am Freitag Nachmittag gehabt und mit dem komischen Fenster habe ich bestätigt, dass diese Datei überschrieben wird. Sch.....

Meine Blödheit hat mich ungefähr eine Stunde gekostet, aber, der Vertrauensabeitszeit sei Dank, kann das meinem Arbeitgeber ja egal sein.

Im Folgenden habe ich übrigens die Datei im alten Format namentlich als solche gekennzeichnet. Sicher ist sicher.

Schließlich habe ich es auch gerade noch rechtzeitig nach Hause geschafft, um mir vor dem TV-Duell mein Müsli anzurühren und es mir auf der Couch gemütlich zu machen.

Was'n Tag.

Guats Nächtle

Keine Kommentare: