27 August 2010

Auf den Spuren der Amélie Poulain

Reaktionen: 
... aber nicht nur.

Gestern war nämlich ein sehr ausgefüllter Tag. So ausgefüllt sogar, dass ich gar nicht zum posten gekommen bin. Aber dann hole ich das eben nach.

Wir waren gestern: In der Saint Chappelle und in Notre Dame, und weil aller guten Dinge drei sind, später auch noch in Sacre Coeur. Also gleich 3 Kirchen auf einmal. Ja das geht.

Außerdem sind wir durch's Marais gewandert und haben am Place des Vosges gepicknickt.

Natürlich haben wir dann Montmartre durchwandert, dem singenden Italiener auf der Treppe gelauscht, die letzten Mühlen gesichtet, die Metrostation Abbesses und das Café Deux Moulin aus Amélie fotographiert und sind am Ende auch am Moulin Rough vorbei marschiert.

Am Ende des Tages sind wir dann auch noch auf den Tour Montparnasse gefahren, um das beleutete Paris von oben zu sehen und auf dem Heimweg haben wir noch das beste Eis der Stadt auf der Ile St. Luis probiert.

Da sage nochmal einer, ich würde meine Zeit hier mit farmen verplempern!

Heute haben wir es dafür eher ruhig angehen lassen, sind nur ein wenig durch die Stadt marschiert und haben noch eine kleine Seine Rundfahrt gemacht.

Alles in allem sehr hübsch. Leider bin ich gerade so müde und voll gefressen, dass mir keine lustigen Anekdötchen zum Tage einfallen wollen, aber dann müssen die Bilder eben wieder für sich sprechen.

Bon soir!









Keine Kommentare: