24 Februar 2009

Flaschenpost...

Reaktionen: 
... hätte kaum länger dauern können.

Wie bee schon schrieb, bekam sie letzte Woche eine Postkarte aus Peru und zwar von mir. Gestern trudelte auch die Karte an meine Eltern ein.

Der Leser wird bemerkt haben, dass ich schon seit einiger Zeit wieder in Deutschland weile.

Tatsächlich habe ich die Karten alle am selben Nachmittag geschrieben (es regnete in Aguas Calientes) und einige Tage später alle zusammen zur Post gebracht und in den Briefkasten im Postamt geschmissen, zu dem die nette Frau am Schalter, die mir vorher die Briefmarken verkauft hat, hindeutete.

Die Auslieferung hat also knappe 10 Wochen gedauert. Das gute daran ist, selbst wenn ich die Postkarten sofort nach der Landung in Santa Cruz geschrieben und eingeworfen hätte, wäre ich immernoch lange vor den Karten zurück gewesen. Es war also nicht so schlimm, dass ich bis kurz vor dem Ende gewartet habe.

Also, falls ihr noch keine Karte bekommen habt, und mich schon heimlich verflucht habt, nicht ungeduldig werden, sie kann noch kommen.

Guats Nächtle

1 Kommentar:

Sabine hat gesagt…

Na, dann schreib doch beim nächsten Mal tatsächlich ne Flaschenpost, das wär mal was anderes :-)