26 November 2011

Moenche und Wasserfaelle

Reaktionen: 
Sabai Di.

Der Tag heute fing schon sehr frueh an. Wir standen um 5:00 Uhr auf um den Moenchen bei Ihrer Essenssuche zu zu sehen. Dabei ziehen die Moenche durch die Strassen und gestatten es den dankbaren Glaebigen, ihnen ein wenig sticky rice in die Opferschale zu geben. Und weil es hier in Luang Prabang besonders viele Kloester und Moenche gibt, ist das hier besonders eindrucksvoll. Allerdings gibt es hier auch besonders viele Touristen, die das Erlebnis wieder schmaelern, in dem sie sich mit gefuehlt 10 cm Abstand vor die Moenche stellen und ihnen ins Gesicht blitzen. War trotzdem schoen anzusehen.

Nach dem dazwischen geschobenen, wieder ausgezeichneten Fruehstueck haben wir dann eine Minderheiten-Besichgigung-/Wander-/Wasserfallschwimmtour gemacht. Das Hmong Dorf war interessant, die Wanderstrecke sehr nett, aber der Wasserfall war das absolute Highlight. Zugegeben ich war noch nie an den grossen und beruehmten in Afrika und den Amerikas, aber unter denen die ich bislang gesehen habe, war das absolut der Ueberflieger. Tolles milchig gruenes Wasser, viele Terrassen, auch mal ein grosser Fall. Absolut traumhaft.

Morgen gehts vermutlich nach Nong Kiao. Karstberge besichtigen. Ganz entschieden ist das aber immernoch nicht. Vermutlich aber morgen eher kein Internet.


Kapchai lai lai fuer Ihre Aufmerksamkeit.

Laakon.

Wir haben heute eine Ausflugs

Keine Kommentare: