20 Januar 2015

Tag 2: Justin sagt....

Reaktionen: 
jeden Tag 15 Minuten üben ist besser als immer samstags eine Stunde. Das ist natürlich keine völlig neue Information, aber wenn der Guru das sagt, dann halte ich mich auch daran.

Meine Gitarre wird deshalb gar nicht mehr zurück in der verstaubte Ecke gepackt, sondern hat einen Ehrenplatz neben dem Sofa auf dem kleinen senegalesischen Stuhl gefunden, der bislang nur dekorativ in der Gegend rumstand.

Das heutige Training hat bestimmt länger als 15 Minuten gedauert und ich habe diese Übung ein paar Mal wiederholt: Eine Minute lang so oft wie möglich zwischen zwei Akkorden wechseln. Justin meint das sei motivierend, aber ich war erstmal skeptisch. Doch überraschenderweise hat er Recht. Die Übung zwingt zur Konzentration, macht Fortschritt messbar und spornt tatsächlich an es beim nächsten Mal besser zu machen.



Ich wechselte zwischen D & A, E & A und E & D. Eben die 3 Akkorde die in Lektion 1 von gestern schon dran waren. Variante 1 klappt schon ganz gut (ca. 46 Wechsel), aber die anderen beiden sind ein wenig komplizierter. Da muss ich morgen wohl weiter üben!

Guats Nächtle




Keine Kommentare: