31 Januar 2015

Tag 12: Hören und Sehen

Reaktionen: 
Heute habe ich mich doch dazu bequemt, auch mal wieder die anderen Übungen im Buch zu machen. Denn alles was mit Hörübungen zu tun hat, habe ich bislang sträflichst vernachlässigt. Das hat zum einen, ich hatte es schon erwähnt, damit zu tun, dass ich diese Übungen nicht vom Sofa aus machen kann. Zum anderen lag es aber auch daran, dass das Erkennen einer Akkordfolge relativ einfach ist, wenn man erst drei Akkorde gelernt hat. Bei inzwischen acht Akkorden ist die Herausforderung schon größer und die Aufgabe viel interessanter.

Auf diese Hörübungen ist Justin besonders stolz, deshalb heißen sie auch "JUSTIN Training Excercises". Sie sollen über kurz oder lang dazu führen, dass man selbst die Akkordfolgen seiner Lieblingslieder erkennen und somit jedes x-beliebige Lied nachspielen kann. Das zu können wäre in der Tat eine sehr nützliche Fähigkeit, nur wird schon bei den vorliegenden acht Akkorden schnell klar, dass das eine ganz schön schwierige Aufgabe ist. Nach ein paar Übungen, die gar nicht mal so schlecht laufen, ist meine Konzentration jedenfalls am Ende und ich muss für heute aufhören.

Stattdessen mach ich mit Justins YouTube-Channel weiter und lerne ein paar neue Songs. Heute z.B. "Brown Eyed Girl" von Van Morrison, "Yellow Submarine" von Ihr wisst schon wem und "How To Save A Live" von The Fray. Letzteres hätte ich gar nicht ausgesucht, wenn es nicht im Channel das nächste in der Reihe gewesen wäre, automatisch angefangen hätte, und ich auf einmal den Refrain erkannt hätte. Ersteres hat mir gezeigt, dass meine Gitarre zu klein ist. Im Intro soll man nämlich bis Bund 17 greifen und der ist bei mir soweit über dem Gitarrenköper, dass ich das Instrument dafür beinahe hinlegen muss. Sonst wäre das mit dem Intro natürlich kein Problem *hust*. Und die Akkordwechsel mit G und C sollte ich wohl auch nochmal wiederholen.



Guats Nächtle

Keine Kommentare: