01 Februar 2015

Tag 13: Ich wär dann soweit

Reaktionen: 
Ich finde es wäre Zeit für einen kleinen Übernacht-Leistungsschub. In irgendeinem der vielen Videos, die ich in den letzten Tagen geguckt habe, meine Justin, dass man nicht aufhören soll, und immer weiter üben miss und irgendwann setzt man dann wieder zu seinen Akkordwechseln an und alles flutscht wie von alleine (frei übersetzt).

Nun, ich wär dann soweit. Wenn ich dann morgen bitte plötzlich blind greifen könnte und die Schlaghand auch einfach immer im Takt bliebe. Das wäre nett.

In der Zwischenzeit habe ich außerdem einen ersten Gig angeboten bekommen. Mein Patenkind (2,5 J) möchte mich spielen hören. Ich weiß noch nicht, ob ich mich mit meinen acht stümperhaften Akkorden schon in die Öffentlichkeit trauen kann. Wahrscheinlich rennt M nach den ersten Tönen schreiend davon. Oder es übertrommelt einfach alles was ich spiele. Das wäre dann wohl der Idealfall :-)

Guats Nächtle.

1 Kommentar:

Sabine hat gesagt…

Das mit dem Übertrommeln ist die wahrsjcheinlichste Variante... Gnihihi...

Aber bei dem Grad der Unmusikalitat elterlicherseits ist da bei Minimeins noch viel Luft nach oben, was Qualität angeht. Du kannst also nur gewinnen :-D