24 November 2012

Day 25: Varkala indeed

Reaktionen: 
Also, ich habe meine Ankuendigung wahr gemacht und bin nach Varkala aufgebrochen. Eine Faehre, 2 Tuk Tuks, 2 Busse und ungefaehr 6 Stunden spaeter bin ich auch angekommen. Und - Trommelwirbel - Es Regnet!

Kann man das fassen? Da mache ich mich endlich auf, meine spaerlichen, aber wohl verdienten Strandtage zu geniessen, und dann habe ich ausgerechnet jetzt zum ersten Mal schlechtes Wetter!

Aber, um das noch klar zu stellen, die Reise war an sich sehr angenehm. Der Bus war zwar gerammelt voll, die Sitzposition entsprechend eingeengt, aber die Leute haben mir tatsaechlich mal ohne Eigennutz weitergeholfen und mich fast bis vor die Haustuer gebracht. Reisen wie die Inder hat deshalb tatsaechlich Spass gemacht, haette aber ruhig 2 Stunden weniger sein koennen. 

Aber eigentlich ist das auch egal. Mir gehts jetzt schon wieder deutlich besser als gestern. Ich glaube ich war einfach erschoepft und ein bisschen Schlaf hat schon viel bewirkt. Und hier ist es trotz des Wetters wirklich schoen. Nicht die Weisser-Sandstrand-und-Palmen-Postkartenidylle, aber Klippen und stuermische Brandung, relativ wenige Menschen (dafuer, dass Ende November angeblich schon Hochsaison ist) und ueberhaupt, ideale Vorraussetzungen zum Entspannen. Und zuviel Sonne ist eh nicht gut fuer die Haut.

So. Die kommenden Tage, vermutlich keine Posts, weil ich nichts machen werde ausser den Strand auf und ablaufen und mein Buch weiter lesen.

Namaste.



 

Keine Kommentare: