26 Dezember 2008

Daheim ist halt daheim

Reaktionen: 
Das war's mit dem Urlaub. Vorgestern, also an Heiligabend bin ich pünktlich um 18:00h in München gelandet und nach kurzem Abstecher in den Fuchsbau bin ich gleich mit meinen Eltern nach Hause gefahren, um mit Ihnen Weihnachten zu feiern.

Bis auf den letzten Flug, von London nach München waren übrigens alle Flüge dieses letzten Teilstücks verspätet. Es ging schon mit 2 Stunden in La Paz los, weil der Flieger zu spät aus Miami eintraf, in Santa Cruz konnten wir dann nur eine knappe halbe Stunde aufholen und der Flieger nach London startete in Miami ebenfalls mit 2 Stunden Verspätung. Mir war's relativ egal wo ich meine Zeit absitze, schließlich war die Zeit zwischen den Flügen sowieso wieder recht lange. Mehr geärgert hat mich das außerordentlich schlechte Unterhaltungsprogramm von American Airlines. Wenn nicht mal ich annehmbare Filme in der Auswahl finde, dann heißt das schon was. Positiv gesehen hatte ich dadurch mehr Zeit zum Schlafen.

Ansonsten waren die Flüge ruhig und die Reise angenehm, von den ganzen Security Checks habe ich allerdings zu Hause noch geträumt!

Was jetzt noch folgt ist das Sortieren der ganzen Fotos. Ich schreibe hier nicht wie viele es sind, aber die Zahl ist vierstellig und im Moment bin ich mit der ersten Auswahl etwa bei Tag 14. Ich wäre vermutlich schon fertig, wenn sich der blöde Jobo Image Tank nicht ständig aufhängen würde.

In diesem Sinne, noch ein letzer Gruß auf Spanisch: Buenas Noches a todos!

Keine Kommentare: