09 Mai 2009

Statistik

Reaktionen: 
Ein kurzer Blick in den Blogcounter eröffnet interessante Erkenntnisse.

An der Anzahl der Klicks gemessen sind meine Top 3 Posts ever:

- Auf der drei: "Juhuuuu" vom 23.11.2006 mit 133 Klicks. In dem Post geht es darum, dass ich mich damals ziemlich gefreut habe, dass Bahar und Mandy Monrose Mitglieder wurden. Interessanterweise habe ich damals den Bandnamen falsch geschrieben (Monroes) und genau deshalb landen oder landeten verirrte Googler des öfteren bei mir. Den Bandnamen habe ich dann irgendwann korrigiert, wer weiß, wieviele Klicks ich sonst noch generiert hätte.

- Auf dem zweiten Platz: "Nachwuchs im Fuchsbau" vom 7.9.2006. Von den 189 Klickern interessierten sich wahrscheinlich die wenigsten für meinen neuen Laptop, aber leider hatte ich zu dieser Zeit keine Informationen zur Fortpflanzung von Füchsen zu bieten. Schändlich! Ich hole das jetzt nach. www.kidsweb.at schreibt:

Füchse zählen zu den Säugetieren. Sie sind grundsätzlich Einzelgänger. Das Weibchen paart sich während der so genannten Rollzeit mit mehreren Männchen (Rüden). Eines von den Männchen bleibt während der gesamten Aufzucht der kleinen Welpen bei dem Weibchen (die Fähe) und hilft dabei, die Jungen großzuziehen.

Nach etwa 50 Tagen Tragzeit werden die jungen Füchse geboren. Die kleinen Welpen sind direkt nach der Geburt noch komplett unselbständig. Sie sind blind, taub und können sich nicht gut fortbewegen. Fuchswelpen werden daher als Nesthocker bezeichnet.

Die kleinen Füchse werden zirka 4 bis 6 Wochen lang gesäugt, bevor sie langsam an anderes Futter gewöhnt werden. Bereits im Alter von 4 Monaten sind die jungen Füchse recht selbständig und können ihre Mutter auf die Jagd begleiten. Nach einem Jahr schließlich haben sie alles gelernt, was sie zum Überleben benötigen. Nun ist der Zeitpunkt gekommen die Mutter zu verlassen und sich ein eigenes Revier zu suchen.


Mein Laptop hat jetzt gut 2,5 Jahre auf dem Buckel und hat sein Nest Gott sei Dank noch nicht verlassen! Papa spendiert ihm auch immer noch Strom, Zusatzspeicher und reichlich Zuwendung, so dass dieser Zusand hoffentlich noch lange anhält.

- Und nun zum absoluten Siegerpost: Mit 398 Klicks seit dem 5.6.2008 steht der Post "DHL Sendungsverfolgung" unangefochten an der Spitze. Das heißt wohl, dass sich außer mir noch viele Menschen über die Anzeige

Status: Lagerung in Zustellbasis wegen Ferien, Betriebsferien, Feiertagen
Vorgang: Zustellung erfolgt am nächstmöglichen Werktag


wundern, wenn doch weit und breit keine Feiertage in Sicht sind.

Vielleicht sollte nicht nur die Bahn sondern auch die Post ihre Informationspolitik überdenken, denn diese Statusmeldung war zumindest in meinem Fall schlicht unsinnig.

Diese Woche machte ich übrigens schon wieder eine für die Post wenig schmeichelhafte Erfahrung mit DHL. Mama-Fuchs und ich bestellten nämlich am selben Tag bei der selben online-Apotheke. Beide bekamen wir am selben Tag die Versandbestätigung. Nur während ihr Paket innerhalb von einem Tag mit UPS an die Haustür geliefert wurde, brauchte DHL drei Tage für die Lieferung an die Packstation. Und während mein Paket zwei Tage lang im Einlieferungspaketzentrum in der Ecke stand, konnte ich auf der UPS Seite schon lesen, wer zu Hause für die Zustellung unterschrieben hat.

Gut dass in dem Päckchen keine überlebensnotwendigen Tamiflu-Tabletten waren, sondern nur neue homöopathische Kampfstoffe gegen den Pilz.

Guats Nächtle

Keine Kommentare: