08 Dezember 2013

Tag 2: Entschleunigen! Wir arbeiten noch dran

Reaktionen: 

Heute ist Sonntag und wie das eben so ist, am Sonntag steht das Öffentliche Leben. Wir liefen ein wenig durch die verwaisten Straßen und mussten schnell feststellen, dass die Schönheit Dakars sich jetzt nicht unbedingt direkt auf den ersten Blick aufdrängt.

Wenigstens wurden wir heute nicht beraubt. Zumindest nicht direkt. Wir ließen uns allerdings von einem Touristenjäger abschleppen und zahlten dann dafür, dass yoro uns mit nach Hause nahm, uns Essen servierte, uns von seinem kleinen Cousin an den garantiert Touristen freien Strand bringen lies und am Ende noch zu einer lustigen Tanzveranstaltung zu Ehren einer Geburt mitnahm. In Summe klingt das jetzt aufregender als es war, denn zwischen den Programmpunkten verging doch recht viel Zeit. aber vielleicht ist das genau die richtige Art hier zu Reisen. Ohne Checkliste, ohne Zeitdruck....

Yoro verkaufte uns das ganze übriges als Probe Veranstaltung. Sein eigentlicher Jackpot besteht in der Möglichkeit, dass wir ihn noch für unseren 5tagigen Ausflug in den Süden buchen könnten. Immerhin spricht er gut englisch....ob er den gewonnen hat steht aber noch nicht fest. Das mit dem Englisch ist wichtig, denn mein Talent für Wolof ist quasi nicht existent.

Si. Ich bin so fertig, dass ich jetzt sofort Schluss machen und schlafen gehen muss. also

Bonne nuit

Keine Kommentare: